Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltiges Wirtschaften

Join the future

Faires Unternehmertum

Wir leben heute in einer Konsumgesellschaft, die auf dem Friedmann-System des “Profits um jeden Preis” basiert. 

Leider spielt die Bekleidungsindustrie dabei eine entscheidende Rolle.

Bei Fast Fashion geht es immer um mehr, mehr und mehr in kürzerer Zeit.

Schnell, schneller, am schnellsten. Und das so billig wie möglich…

Mit umweltschädigenden Folgen – hier einige Fakten zum Nachlesen:

  • Die Textilindustrie ist nach der Öl- und Gasindustrie die umweltschädlichste Branche und verursacht etwa 10 % der weltweiten CO2-Emissionen.
  • Der Hauptgrund für diesen hohen Anteil an CO2-Emissionen ist nicht die gleichmäßige Verteilung, sondern der Energieverbrauch beim Färben und Veredeln der Stoffe. 
  • Darüber hinaus wird jede Sekunde ein weiterer Müllwagen mit Textilien weggeworfen und verbrannt. 
  • Und die Textilindustrie produziert sogar 20 % des weltweiten Abwassers!

    Aber natürlich auch belastende Auswirkungen auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter, die die Kleidung herstellen.

Faires Unternehmertum

Wir leben heute in einer Konsumgesellschaft, die auf dem Friedmann-System des “Profits um jeden Preis” basiert. 

Leider spielt die Bekleidungsindustrie dabei eine entscheidende Rolle.

Bei Fast Fashion geht es immer um mehr, mehr und mehr in kürzerer Zeit.

Schnell, schneller, am schnellsten. Und das so billig wie möglich…

Mit umweltschädigenden Folgen – hier einige Fakten zum Nachlesen:

  • Die Textilindustrie ist nach der Öl- und Gasindustrie die umweltschädlichste Branche und verursacht etwa 10 % der weltweiten CO2-Emissionen.
  • Der Hauptgrund für diesen hohen Anteil an CO2-Emissionen ist nicht die gleichmäßige Verteilung, sondern der Energieverbrauch beim Färben und Veredeln der Stoffe. 
  • Darüber hinaus wird jede Sekunde ein weiterer Müllwagen mit Textilien weggeworfen und verbrannt. 
  • Und die Textilindustrie produziert sogar 20 % des weltweiten Abwassers!

    Aber natürlich auch belastende Auswirkungen auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter, die die Kleidung herstellen.

    Massive Nachfrage nach Kleidung führt zu besorgniserregenden Folgen:

    Massive Nachfrage nach Kleidung führt zu besorgniserregenden Folgen:

    fast fashion

    ❌ Rudern Kleidung Berge von Abfall

    ❌unsichere Arbeitsbedingungen

    ❌ unzumutbare Löhne

    ❌Klimaschädigung

    ❌ Wasserknappheit

    ❌ Abholzung

    ❌Verlust der biologischen Vielfalt

    ❌Verschmutzung der Landwirtschaft

    ❌Plastiksuppe in den Ozeanen

    Foto Kiwa Dokokano (oneworld.nl)

    "Es wird geschätzt, dass mehr als 50 % aller produzierten Fast Fashion innerhalb eines Jahres weggeworfen werden.“

    von der Fast- zur Slow Fashion

    Bamboo Belgium setzt daher auf eine ehrliche, transparente Produktion in Europa und nachhaltiges Unternehmertum in Form von Slow Fashion aus Bambus.

    ✔️Ohne saisonale oder trendabhängige Kollektionen.

    ✔️Ohne spottbillige Einzelhandelspreise mit ständigen Rabatten.

    ✔️Ohne Kaufgewohnheiten und Abhängigkeiten durch Greenwashing zu fördern.

    Wir haben nicht aus Gründen der Gewinnmaximierung mit dem Verkauf von Kleidung begonnen, weil wir in der Bekleidungsindustrie den Respekt vor der Erde, den Menschen und den Tieren verlieren. 

    Als Verbraucher denkt man, dass man für 10 € ein gutes Geschäft macht, aber was steckt im Produktionsprozess dahinter? 

    Und welchen ökologischen Fußabdruck hinterlässt du unbewusst?

    Trauen Sie sich noch, in den Spiegel zu schauen?

    In der Bekleidungsindustrie ist es Zeit für einen Wandel ohne Umweltverschmutzung, Klimaschäden und Ausbeutung von Arbeitnehmern. 

    Unsere zukunftsweisende, ökologische und nachhaltige Vision zielt daher genau darauf ab, einen Beitrag zu einem bewussten und umweltfreundlichen Lebensstil zu leisten.

    Daher auch unser Slogan: ‘Mit Liebe gemacht, um mit Liebe getragen zu werden!

    Von der Fast- zur Slow Fashion

    Bamboo Belgium setzt daher auf eine ehrliche, transparente Produktion in Europa und nachhaltiges Unternehmertum in Form von Slow Fashion aus Bambus.

    ✔️Ohne saisonale oder trendabhängige Kollektionen.

    ✔️Ohne spottbillige Einzelhandelspreise mit ständigen Rabatten.

    ✔️Ohne Kaufgewohnheiten und Abhängigkeiten durch Greenwashing zu fördern.

    Wir haben nicht aus Gründen der Gewinnmaximierung mit dem Verkauf von Kleidung begonnen, weil wir in der Bekleidungsindustrie den Respekt vor der Erde, den Menschen und den Tieren verlieren. 

    Als Verbraucher denkt man, dass man für 10 € ein gutes Geschäft macht, aber was steckt im Produktionsprozess dahinter? 

    Und welchen ökologischen Fußabdruck hinterlässt du unbewusst?

    Trauen Sie sich noch, in den Spiegel zu schauen?

    In der Bekleidungsindustrie ist es Zeit für einen Wandel ohne Umweltverschmutzung, Klimaschäden und Ausbeutung von Arbeitnehmern. 

    Unsere zukunftsweisende, ökologische und nachhaltige Vision zielt daher genau darauf ab, einen Beitrag zu einem bewussten und umweltfreundlichen Lebensstil zu leisten.

    Daher auch unser Slogan: ‘Mit Liebe gemacht, um mit Liebe getragen zu werden!

    Wie wird ein angemessener Preis ermittelt und gezahlt?

    Wie wird ein angemessener Preis ermittelt und gezahlt?

    Transparente Preise

    Mit fairen, existenzsichernden Löhnen möchte ich zu einer nachhaltigen Welt beitragen. 

    Jeder nachhaltige Partner und jedes Glied im Produktions- und Verkaufsprozess der nachhaltigen Kleidung von Bamboo Belgium erhält einen fairen, existenzsichernden Lohn. 

    Um Ihnen ein 100% transparentes Bild davon zu geben, wer von A bis Z am Produktions- und Verkaufsprozess beteiligt ist, sehen Sie die Liste auf der rechten Seite.

    Die Summe aller Partner bestimmt den Produktwert und damit den fairen Einkaufspreis. 

    Dies könnte zum Standard in der Bekleidungsindustrie werden, denn in der Fast Fashion sind die Arbeiter immer noch unterbezahlt und arbeiten unter unsicheren und schlechten Bedingungen. 

    Gerade bei Slow Fashion stehen Liebe, Respekt und Gleichberechtigung für Mensch, Tier und Umwelt an erster Stelle!

    “All diese Schritte, ein faires Hemd kann doch nicht 20 Euro kosten”

    Die nachhaltigen Partner und Verbindungen im Produktions- und Vertriebsprozess:

    1. Die Bauern im Bambusfeld
    2. Der Transporter zur Zellstofffabrik
    3. Die Bambuszellstofffabrik
    4. Der Transport zum Spinner
    5. Der Spinner verwandelt es in Garn
    6. Der Transport zum Weber
    7. Der Weber verarbeitet es zu Stoff
    8. Transport zum Färber
    9. Der Färber färbt mit organischer Farbe
    10. Transport zum Finisher
    11. Der Veredler bearbeitet den Stoff gegen Pilling
    12. Der Transport zur Näherei
    13. Die kleine Hefterei 
    14. Der Modellbauer
    15. Die Zerlegungsabteilung
    16. Die Abteilung Näherei
    17. Die Abteilung Qualitätskontrolle
    18. Die Bügelabteilung
    19. Die Verpackungsabteilung
    20. Die Verschiffung und der Transport nach Nordeuropa (über Belgien) oder Südeuropa (direkt)
    21. Weiterer Transport in Nordeuropa
    22. Die Gemeinkosten

    Transparente Preise

    Mit fairen, existenzsichernden Löhnen möchte ich zu einer nachhaltigen Welt beitragen. 

    Jeder nachhaltige Partner und jedes Glied im Produktions- und Verkaufsprozess der nachhaltigen Kleidung von Bamboo Belgium erhält einen fairen, existenzsichernden Lohn. 

    Um Ihnen ein 100% transparentes Bild davon zu geben, wer von A bis Z am Produktions- und Verkaufsprozess beteiligt ist, sehen Sie die Liste auf der rechten Seite.

    Die Summe aller Partner bestimmt den Produktwert und damit den fairen Einkaufspreis. 

    Dies könnte zum Standard in der Bekleidungsindustrie werden, denn in der Fast Fashion sind die Arbeiter immer noch unterbezahlt und arbeiten unter unsicheren und schlechten Bedingungen. 

    Gerade bei Slow Fashion stehen Liebe, Respekt und Gleichberechtigung für Mensch, Tier und Umwelt an erster Stelle!

    “All diese Schritte, ein faires Hemd kann doch nicht 20 Euro kosten”

    Die nachhaltigen Partner und Verbindungen im Produktions- und Vertriebsprozess:

    1. Die Bauern im Bambusfeld
    2. Der Transporter zur Zellstofffabrik
    3. Die Bambuszellstofffabrik
    4. Der Transport zum Spinner
    5. Der Spinner verwandelt es in Garn
    6. Der Transport zum Weber
    7. Der Weber verarbeitet es zu Stoff
    8. Transport zum Färber
    9. Der Färber färbt mit organischer Farbe
    10. Transport zum Finisher
    11. Der Veredler bearbeitet den Stoff gegen Pilling
    12. Der Transport zur Näherei
    13. Die kleine Hefterei 
    14. Der Modellbauer
    15. Die Zerlegungsabteilung
    16. Die Abteilung Näherei
    17. Die Abteilung Qualitätskontrolle
    18. Die Bügelabteilung
    19. Die Verpackungsabteilung
    20. Die Verschiffung und der Transport nach Nordeuropa (über Belgien) oder Südeuropa (direkt)
    21. Weiterer Transport in Nordeuropa
    22. Die Gemeinkosten

    Die 17 Ziele der Vereinten Nationen (SDGs)

    Bei Bamboo Belgium dreht sich alles um die 5 Werte: Bewusstheit, Respekt, Transparenz, Gleichwertigkeit und Schönheit. 

    Auf der Grundlage der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) liegt der Schwerpunkt auf der Qualität und nicht auf der Quantität. 

    Mehr ist nicht besser.
    Mehr ist nicht nachhaltig.
    Mehr ist nicht zukunftsweisend. 

    Indem wir uns für weniger entscheiden, erreichen wir auf lange Sicht mehr.

    Auf diese Weise erzeugen wir gemeinsam einen Dominoeffekt. 

    Werden Sie uns also helfen, unsere große Aufgabe zu erfüllen?

    Gemeinsam sind wir stark, und Sie tragen einfach Ihren Teil dazu bei. 

    Begleiten Sie die Zukunft!

    Die Zukunft von… nachhaltiger Kleidung, nachhaltigem Leben und nachhaltigem Wirtschaften.

    Möchten Sie mehr über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung erfahren? >>>

    Die 17 Ziele der Vereinten Nationen (SDGs)

    Bei Bamboo Belgium dreht sich alles um die 5 Werte: Bewusstheit, Respekt, Transparenz, Gleichwertigkeit und Schönheit. 

    Auf der Grundlage der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) liegt der Schwerpunkt auf der Qualität und nicht auf der Quantität. 

    Mehr ist nicht besser.
    Mehr ist nicht nachhaltig.
    Mehr ist nicht zukunftsweisend. 

    Indem wir uns für weniger entscheiden, erreichen wir auf lange Sicht mehr.

    Auf diese Weise erzeugen wir gemeinsam einen Dominoeffekt. 

    Werden Sie uns also helfen, unsere große Aufgabe zu erfüllen?

    Gemeinsam sind wir stark, und Sie tragen einfach Ihren Teil dazu bei. 

    Begleiten Sie die Zukunft!

    Die Zukunft von… nachhaltiger Kleidung, nachhaltigem Leben und nachhaltigem Wirtschaften.

    Möchten Sie mehr über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung erfahren? >>>

    "Sie denken, dass Sie für 10 € ein gutes Geschäft gemacht haben, aber was steckt im Produktionsprozess dahinter?”

    Unsere Partner

    Bamboo Belgium wählt seine Partner mit großer Sorgfalt und Aufmerksamkeit aus. Sowohl die Partner, die die Kleidung herstellen, als auch diejenigen, die sie verkaufen.

    Sustainable Development Goals

    Lesen Sie in unserem Blog, was die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung sind und wie wir daran arbeiten, unsere Geschäftstätigkeit so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

    Unsere Partner

    Lesen Sie in unserem Blog, was die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung sind und wie wir daran arbeiten, unsere Geschäftstätigkeit so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

    Sustainable Development Goals

    Lees onze blog over wat de 17 Sustainable Development Goals zijn en hoe wij eraan werken om zo duurzaam mogelijk te ondernemen.

    BambooBelgium_2-scaled.jpg
    kimberly_duchateau_photography_BambooBelgium-33-1-scaled.jpg
    BambooBelgium_7-scaled.jpg
    kimberly_duchateau_photography_BambooBelgium-15-scaled.jpg

    Möchten Sie auch nachhaltig wirtschaften?

    Möchten Sie auch nachhaltig wirtschaften?

    Hören Sie sich die Podcasts an

    Fina spricht gerne über die Geschichte von Bamboo Belgium. Denn je größer die Reichweite, desto mehr Menschen können dazu beitragen, dass nachhaltige Kleidung zum Standard wird. Hören Sie sich die Podcasts hier an und erfahren Sie noch mehr über nachhaltiges Wirtschaften!

    Luister de podcasts

    Fina spreekt graag over het verhaal achter Bamboo Belgium. Want hoe meer bereik, hoe meer mensen kunnen gaan bijdragen aan duurzame kleding de standaard te maken. Luister hier de podcasts en ontdek nog meer over duurzaam ondernemen!

    Join the future

    Slow Fashion aus Bambus

    Fangen Sie noch heute an, etwas in der Bekleidungsindustrie zu verändern

    Join the future

    Slow fashion aus bambus

    Fangen Sie noch heute an, etwas in der Bekleidungsindustrie zu verändern

    contact

    Bamboo Belgium | Fina Vanbuel

    Pastorijstraat 2 B-3940 Hechtel-Eksel

    +32 494 08 31 36

    info@bamboobelgium.be

    store

    Friday  & Saturday 

    10:00 – 17:00 

    Or book on appointment

    links

    more bamboo

    Agenda

    © 2024 Bamboo Belgium | All rights reserved